Verteidigungsministerin

Transport-Jet hat Panne – Von der Leyen muss umsteigen

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) reiste mit einem der neuen A400M-Transportflugzeuge nach Litauen.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) reiste mit einem der neuen A400M-Transportflugzeuge nach Litauen.

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Bei der ersten Reise mit einem der neuen A400M-Flugzeuge ist ein Triebwerk ausgefallen. Das wirbelte von der Leyens Reiseplan durch.

Kaunas.  Gleich bei der ersten Dienstreise von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit einem modernen A400M-Transportflugzeug hat die Maschine ihren Dienst versagt. Ein Triebwerk sei ausgefallen, sagte die CDU-Politikern am Dienstag in Litauen.

Die Maschine musste zunächst auf dem Flughafen in Kaunas stehenbleiben. Die Ministerin und ihre Delegation wollte mit einer älteren Transall-Maschine zurück nach Berlin fliegen. Eigentlich sollen die A400M die Transall-Flugzeuge ersetzen.

Von der Leyen betont Bedeutung der Nato
Von der Leyen betont Bedeutung der Nato

Von der Leyen hatte das von der Bundeswehr geführte Nato-Bataillon besucht. Die Airbus A400M gilt als das modernste militärische Transportflugzeug der Welt, aber auch als größter Problemfall der Bundeswehr. Politische, finanzielle und technische Probleme verzögerten die Entwicklung jahrelang. (dpa)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos