Altbundespräsident

Roman Herzog ist tot – Seine „Ruck-Rede“ ist unvergessen

Altbundespräsident Roman Herzog ist tot. Seine Forderung nach einem „Ruck durch Deutschland“ sorgte 1997 für viel Gesprächsstoff.

„Wie der Ruck gelingt“ – so lautete der Titel eines Buchs von Roman Herzog. Eine Anspielung auf seine Berliner Rede.

„Wie der Ruck gelingt“ – so lautete der Titel eines Buchs von Roman Herzog. Eine Anspielung auf seine Berliner Rede.

Foto: Stephanie Pilick / dpa

Berlin.  „Ein Gefühl der Lähmung liegt über unserer Gesellschaft. Durch Deutschland muss ein Ruck gehen. Alle sind angesprochen, alle müssen Opfer bringen, alle müssen mitmachen. Wir müssen Abschied nehmen von lieb gewordenen Besitzständen.“ Mit diesen Kernsätzen wollte Roman Herzog bei seiner Berliner Rede am 26. April 1997 im Hotel Adlon als Bundespräsidenten die Republik aufrütteln. Und sie werden auch jetzt, da Roman Herzog im Alter von 82 Jahren gestorben ist, wieder zitiert.

Die „Ruck-Rede“ gehört heute zum politischen Vermächtnis des Nachwende-Deutschlands. Lesen Sie hier den kompletten Wortlaut nach.

Sehen Sie hier die Rede in Ausschnitten: