USA

Japans Regierungschef Abe besucht Pearl Harbor

Tokio/Pearl Harbor.  Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe besucht 75 Jahre nach dem Angriff seines Landes auf die US-Pazifikflotte in Pearl Harbor den historischen Ort. Gemeinsam mit US-Präsident Barack Obama will der Rechtskonservative am Dienstag der Opfer gedenken. Am 7. Dezember 1941 hatten japanische Kampfbomber die Hawaii-Insel Oahu ohne Kriegserklärung angegriffen und der US-Kriegsmarine einen schweren Schlag versetzt. Als Folge traten die USA in den Krieg ein. Der Angriff war damit auch der Anfang vom Ende des japanischen Imperialismus.