Bericht

CIA ist sicher: Russland hat Trump bei US-Wahl geholfen

Einem Medienbericht zufolge schätzt es der US-Geheimdienst als sicher ein, dass die US-Wahl aus russischen Kreisen beeinflusst wurde.

Bekam Donald Trump auf dem Weg zur US-Präsidentschaft Hilfe aus Russland? Der US-Geheimdienst CIA geht offenbar davon aus.

Bekam Donald Trump auf dem Weg zur US-Präsidentschaft Hilfe aus Russland? Der US-Geheimdienst CIA geht offenbar davon aus.

Foto: MIKE SEGAR / REUTERS

Washington.  Russland hat einem Zeitungsbericht zufolge Einfluss auf die Wahl in den USA genommen, um gezielt dem Republikaner Donald Trump zum Sieg zu verhelfen.

Die „Washington Post“ berichtete am Freitag unter Berufung auf eine Einschätzung der CIA, es seien Personen mit Verbindung zur russischen Regierung identifiziert worden, die tausende gehackte Mails etwa vom Wahlkampfkomitee der unterlegenen Kandidatin Hillary Clinton an die Enthüllungsplattform Wikileaks weitergeleitet hätten. Derartige Emails hatten Clinton wiederholt in Erklärungsnot gebracht.

CIA äußert sich nicht zu dem Bericht

Die Hacker stammten aus dem Umfeld russischer Bemühungen, Trump zu unterstützen und Clinton im Wahlkampf in Bedrängnis zu bringen, berichtete die Zeitung weiter. Andere US-Geheimdienste teilten diese Einschätzung. Eine CIA-Sprecherin wollte den Bericht nicht bestätigen.

Die USA hatten Russland im Oktober vorgeworfen, hinter Hackerangriffen auf US-Bürger und politische Organisationen zu stecken, um die Wahl am 8. November zu beeinflussen. Die Regierung in Moskau bestreitet dies.

(rtr)