Sicherheit

BKA-Bewerber scheitern oft an Deutschtest

Hamburg.  Das Bundeskriminalamt (BKA) kann offenbar viele neue Stellen nicht besetzen, weil Bewerber am Deutschtest scheitern. Nach einem „Spiegel“-Bericht sollten von 317 Stellen, die in diesem Jahr beim BKA geschaffen wurden, 120 durch Kommissarsanwärter besetzt werden – aber nur 62 traten ihre Ausbildung an. Grund ist nach Angaben des Bundes Deutscher Kriminalbeamter vor allem der Rechtschreibtest im Aufnahmeverfahren, den viele Bewerber trotz Abitur nicht bestehen. Das Bundesinnenministerium teilte laut dem Magazin mit, es werde an den Sprachtests festhalten. Allerdings sollten die Anforderungen „modernisiert“ werden.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos