Ermittlungen

Terrorverdacht in Frankreich: Zwei Festgenommene wieder frei

Samstagnacht wurden in Frankreich sieben Männer im Zuge von Anti-Terror-Razzien festgenommen. Zwei befinden sich wieder auf freiem Fuß.

Französische Polizisten und Spezialeinsatzkräfte bei einem Anti-Terroreinsatz (Archivfoto). Samstagnacht sind mehrere Terrorverdächtige festgenommen worden.

Französische Polizisten und Spezialeinsatzkräfte bei einem Anti-Terroreinsatz (Archivfoto). Samstagnacht sind mehrere Terrorverdächtige festgenommen worden.

Foto: © Charles Platiau / Reuters / REUTERS

Paris.  Nach den Razzien wegen eines mutmaßlichen neuen Terrorplans in Frankreich sind zwei der sieben Festgenommenen wieder auf freiem Fuß. Die Polizei entließ die am Wochenende in Marseille aufgegriffenen Männer am Dienstag aus dem Gewahrsam, wie es aus Pariser Justizkreisen hieß. Die übrigen fünf Verdächtigen wurden am Mittwochmorgen weiter festgehalten.

Nach früheren Angaben von Innenminister Bernard Cazeneuve hatten die Ermittler mit der Serie von Festnahmen in Marseille und Straßburg einen lange geplanten Anschlag in Frankreich verhindert. Details nannte er aber nicht. Auch die Pariser Anti-Terror-Staatsanwaltschaft hielt sich zum Stand der Ermittlungen bislang bedeckt. Frankreich wird seit knapp zwei Jahren von einer Serie islamistischer Anschläge erschüttert.

Anschlag in Frankreich verhindert
Anschlag in Frankreich verhindert

Nach Bekanntwerden der Festnahmen war befürchtet worden, dass ein Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt geplant gewesen sein könnte. (dpa)