Berlin

Proteste in Berlin gegen neuen US-Präsidenten

Berlin. Mehrere Hundert Menschen haben am Sonnabend vor der US-Botschaft am Brandenburger Tor gegen den designierten US-Präsidenten Donald Trump protestiert. In ihrem Aufruf zu der Kundgebung schrieben die Initiatoren: „Wir müssen jetzt gegen Fremdenfeindlichkeit, Islamophobie, Frauenfeindlichkeit, Rassismus und Sexismus aufstehen.“ Viele Demonstranten hielten Pappschilder mit Parolen wie „Untrump the world“ (sinngemäß: befreit die Welt von Trumps Gedanken). Die Initiative „Trump Protest Berlin“ hatte zu der Kundgebung aufgerufen. Mehr als 3000 Menschen hatten sich angekündigt. Zuvor hatten in Neukölln 120 Menschen demonstriert.