Kritik

EU-Beamten reisten für 230.000 Euro nach Kuba

Brüssel. Die EU-Kommission hat gegenüber dem EU-Parlament eingeräumt, dass 95 ihrer Beamten für 230.000 Euro nach Kuba gereist sind. Das berichtet der „Spiegel“. Die hohen Kosten entstanden unter anderem durch einen Chauffeur-Service mit Oldtimern. Die CDU-Haushaltspolitikerin Ingeborg Gräßle sagte, die Aufnahme von Beziehungen zu Kuba „kann nicht dem Zweck dienen, dass es einen neuen schönen Ort für eine Beamtenparty gibt“.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen