Politik

Zur Person

Leben Geboren wurde Dieter Nuhr 1960 in Wesel am Niederrhein, aufgewachsen ist er dann später in Düsseldorf. Dort in der Nähe, in Ratingen, wohnt er bis heute mit seiner Frau und Tochter die meiste Zeit des Jahres. Rund drei Monate lebt er aber auch in Berlin. Er studierte Geschichte und Kunst auf Lehramt, legte 1988 auch das erste Staatsexamen ab. Aber eigentlich war er da schon dem Kabarett verfallen.

Karriere Sein erstes Kabarettduo gründete er 1986: V.E.V.-K.Barett. Seit 1994 ist er aber unter eigenem Namen unterwegs: „Nuhr am nörgeln!“ hieß sein erstes Programm. Er ist schon in vielen Fernsehformaten aufgetreten. Aktuell heißen seine Sendungen: „Nuhr im Ersten“ (17.11.) und „Nuhr auf Arbeit“. Ab 15.11. ist seine Sendung „Nuhr in Berlin“ international auf Netflix zu sehen.

Auszeichnungen Zuletzt erhielt er 2016 den Deutschen Comedypreis – zum vierten Mal.

Spaziergang Getroffen haben wir uns am Elefantentor vor dem Berliner Zoo. Dort, auf dem rechten Elefanten, entstand das erste Foto. Es folgten weitere Motive im Zoo – mit der Gorillaskulptur. Danach gingen wir ins Aquarium und drehten dort zwischen Fischen, Quallen und Haien unsere Runde. Für die Amphibien im oberen Stock blieb danach keine Zeit.