US-Wahl

Mehrheit der US-Republikaner erwartet Wahlsieg Clintons

Die Hoffnung schwindet bei den Republikanern. An einen Sieg ihres Kandidaten Donald Trump glauben laut einer Umfrage nur 40 Prozent.

Inzwischen glauben sogar viele US-Republikaner, dass Hillary Clinton die Wahl am 8. November gewinnt.

Inzwischen glauben sogar viele US-Republikaner, dass Hillary Clinton die Wahl am 8. November gewinnt.

Foto: CARLOS BARRIA / REUTERS

New York.  Eine knappe Mehrheit der US-Republikaner erwartet einer Umfrage zufolge inzwischen eine Niederlage ihres Kandidaten Donald Trump bei der Präsidentenwahl Anfang November. Der am Mittwoch veröffentlichten Reuters/Ipsos-Erhebung zufolge gehen 41 Prozent seiner Parteianhänger von einem Sieg der Demokratin Hillary Clinton aus.

An Trump glauben 40 Prozent. Noch im Monat zuvor hatten 58 Prozent der Republikaner den Geschäftsmann als Sieger gesehen und 28 Prozent die Ex-Außenministerin. Auch unter Trumps erklärten Anhängern gehen nur noch 49 Prozent von seinem Einzug ins Weiße Haus aus nach zuvor 67 Prozent.

Skandal-Video von Trump hat Zweifel genährt

Die Zweifel an einem Sieg des Republikaners haben nach der Veröffentlichung einer Videoaufnahme aus dem Jahr 2005 zugenommen, in dem er auf vulgäre Art über Frauen spricht. Jüngsten Umfragen zufolge liegt Trump hinter Clinton.

Die Wahl findet am 8. November statt, viele Amerikaner geben jedoch ihre Stimme schon Wochen früher ab. Die neue Reuters/Ipsos-Umfrage fand zwischen dem 20. und 24. Oktober statt und umfasste etwa 1400 US-Bürger. (rtr)