Politik

Zur Person

Anfänge Walter Plathe wurde am 5. November 1950 in Berlin geboren. Er wuchs bei seiner Mutter in der Ackerstraße in Mitte auf. Nach dem Besuch der Staatlichen Schauspielschule hatte er erste Engagements an Theatern in Schwerin und Berlin. Dann gelang ihm der Sprung zum Film, er wurde in der DDR ein gefragter Schauspieler („Das Puppenheim in Pinnow“, „Treffpunkt Flughafen“). Nach der Maueröffnung machte ihn vor allem seine TV-Rolle als „Landarzt“ Ulrich Teschner, den er 17 Jahre lang spielte, bekannt. Plathe wurde mehrfach mit dem Goldenen Vorhang, dem Preis des Berliner Theaterclubs, ausgezeichnet.

Aktuell Bis zum 2. Oktober ist Walter Plathe noch an der Seite von Brigitte Grothum und Joanna Semmelrogge in der Komödie am Kurfürstendamm in dem Stück „In alter Frische“ zu sehen. Am 4. , 11. und 18. Oktober tritt er mit den „Hurengesprächen“ von Heinrich Zille in der Zille-Stube im Nikolaiviertel auf.

Privat Plathe ist momentan Single. Er hat einen Sohn, der auch im Filmgeschäft arbeitet.

Spaziergang Treffpunkt war in der Ackerstraße 149, in dem Haus verbrachte Plathe seine Kinder- und Jugendjahre. Von dort aus ging es zum Koppenplatz, und schließlich kehrten wir im „Sophieneck“ in der Großen Hamburger Straße ein.