Wahlkampf

SPD und AfD legen in Umfrage zu, Union und Grüne verlieren

Wenige Tage vor den Senatswahlen in Berlin schwächelt die Union in einer bundesweiten Umfrage weiter. Freuen können sich SPD und AfD.

Am Sonntag wird in Berlin gewählt, dort liegt die SPD in Umfragen einige Punkte vor der CDU. Auf Bundesebene sieht das anders aus.

Am Sonntag wird in Berlin gewählt, dort liegt die SPD in Umfragen einige Punkte vor der CDU. Auf Bundesebene sieht das anders aus.

Foto: imago stock&people / imago/IPON

Berlin.  Die Union hat einer neuen Umfrage zufolge bundesweit in der Gunst der Wähler leicht verloren. In einer am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Erhebung im Auftrag von „Stern“ und RTL erhielten CDU/CSU 32 Prozent und damit einen Punkt weniger als in der Vorwoche.

Die SPD legte dagegen um einen Prozentpunkt zu auf 23 Prozent. Auch die AfD stieg um einen Punkt auf 13 Prozent. Dahinter folgen Grüne mit elf Prozent (minus ein Punkt), die Linken mit acht Prozent (unverändert) und die FDP mit sechs Prozent (minus ein Punkt). Befragt wurden vom 5. bis zum 9. September 2501 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger. (rtr)