Regierungsumbildung

Türkischer Innenminister Efkan Ala tritt überraschend zurück

Regierungsumbildung in der Türkei: Innenminister Efkan Ala räumt das wichtige Amt des Innenministers. Hintergründe sind noch unklar.

Der türkische Innenminister Efkan Ala im Januar mit seinem deutschen Amtskollegen Thomas de Maizière.

Der türkische Innenminister Efkan Ala im Januar mit seinem deutschen Amtskollegen Thomas de Maizière.

Foto: imago stock&people / imago/Christian Thiel

Ankara.  Der türkische Innenminister Efkan Ala ist zurückgetreten. Ministerpräsident und Chef der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP habe das Amt am Mittwochabend dem bisherigen Arbeitsminister Süleyman Soylu übergeben, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Über die Hintergründe des Rücktritts war zunächst nichts bekannt. Neuer Arbeitsminister werde Mehmet Müezzinoglu.

In der Türkei werden immer wieder schwere Terroranschläge verübt. Zuletzt hatte die türkische Regierung die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) für ein Attentat auf eine Hochzeit in Gaziantep mit mehr als 50 Toten verantwortlich gemacht. Auch die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK verübt immer wieder Anschläge. (dpa)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen