Bundeskanzlerin

Hälfte der Deutschen lehnt vierte Amtszeit Merkels ab

Der Rückhalt für Angela Merkel in der Bevölkerung sinkt. Etwa jeder zweite Deutsche will nicht, dass sie erneut Bundeskanzlerin wird.

Soll sie wieder als Kanzlerkandidatin antreten? Will sie es überhaupt? Um Angela Merkels berufliche Pläne hat sich eine Debatte entwickelt.

Soll sie wieder als Kanzlerkandidatin antreten? Will sie es überhaupt? Um Angela Merkels berufliche Pläne hat sich eine Debatte entwickelt.

Foto: Thibault Carmus / Pool / dpa

Berlin.  Die Hälfte der Deutschen lehnt einer Umfrage zufolge eine vierte Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel ab. Dagegen befürworten laut Emnid-Umfrage für die „Bild am Sonntag“ 42 Prozent der Befragten, dass die CDU-Vorsitzende noch einmal als Regierungschefin antritt.

Unter den Anhängern der Union sprachen sich 70 Prozent für eine weitere Amtszeit Merkels aus, 22 Prozent lehnten sie ab. Für die Erhebung befragten Meinungsforscher am 25. August 501 Menschen. Einem Medienbericht zufolge will Merkel erst im Frühjahr 2017 über eine erneute Kandidatur entscheiden. Der „Spiegel“ berichtete, Merkel wolle zunächst abwarten, ob sie die Unterstützung der Schwesterpartei CSU habe. Aus CDU-Kreisen wurde diese Einschätzung als falsch und abwegig abgetan. Die nächste Bundestagswahl wird im Herbst 2017 stattfinden. (rtr)