Angriff

Caritas-Mitarbeiter im Kongo entführt

Goma.  Bei einem Angriff auf zwei Fahrzeuge der Hilfsorganisation Caritas sind im Osten des Kongos drei Mitarbeiter entführt worden. Zudem wurde eine deutsche Journalistin bei dem Zwischenfall in der Provinz Nord-Kivu angeschossen, teilte die Caritas Kongo mit. Sie sei am Bein verletzt worden. Die Caritas-Mitarbeiter im ersten der beiden Jeeps konnten dem Angriff mutmaßlicher ruandischer Rebellen in der Nähe des Ortes Misinga nicht mehr entgehen. Sie gelten als verschollen. Die UN-Blauhelmtruppe im Kongo sei eingeschaltet worden. Die Journalistin und ein Kollege der Presseabteilung seien im zweiten Fahrzeug unterwegs gewesen.