Philippinen

Zahl der ermordeten Drogendealer steigt stark an

Manila. Seit dem Amtsantritt des offen für die Ermordung von Drogendealern eintretenden Präsidenten Rodrigo Duterte vor acht Wochen sind auf den Philippinen 465 mutmaßliche Rauschgifthändler umgebracht worden. Das berichten mehrere Medien. Zwischen Januar und Juni waren es nur 68. Duterte hatte einen kompromisslosen Kampf gegen die Kriminalität angekündigt. Human Rights Watch wirft der Regierung vor, mit Killern unter einer Decke zu stecken.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos