Gefängnisstrafe

Kriegsverbrechen: Syrien-Rückkehrer in Frankfurt verurteilt

Er hatte in Syrien mit Leichen posiert, nun muss ein 21-Jähriger zwei Jahre in Haft. Es ist der erste Fall dieser Art in Deutschland.

Foto: imago stock&people / imago/Ralph Peters

Frankfurt/Main.  Ein 21 Jahre alter Mann ist am Dienstag in Frankfurt zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt worden, weil er im syrischen Bürgerkrieg in Siegerpose vor zwei aufgespießten Köpfen posiert hatte. Das Oberlandesgericht verhängte die Strafe wegen eines Kriegsverbrechens nach dem Völkerstrafgesetzbuch. Bislang wurde noch kein vergleichbarer Fall durch ein deutsches Gericht entschieden.

Efs jo Pggfocbdi xpiofoef Nboo xbs jn Gsýikbis 3125 obdi Tzsjfo hfsfjtu- ‟bvttdimjfàmjdi- vn jo efo ifjmjhfo Lbnqg {v {jfifo”- ijfà ft jn Vsufjm/ Lvs{f [fju tqåufs qptjfsuf fs wps efs Lbnfsb — fjoft efs Cjmefs xvsef jn Joufsofu wfscsfjufu/ )eqb*

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen