Rechtspopulisten

AfD-Chef Meuthen gründet in Baden-Württemberg neue Fraktion

Jörg Meuthen, Co-Bundesvorsitzender der AfD, hat am Mittwoch nach einem massiven Streit im Landtag von Baden-Württemberg eine eigene Fraktion ins Leben gerufen.

Jörg Meuthen, Co-Bundesvorsitzender der AfD, hat am Mittwoch nach einem massiven Streit im Landtag von Baden-Württemberg eine eigene Fraktion ins Leben gerufen.

Foto: Bernd Weißbrod / dpa

Der Streit in der AfD geht weiter. Co-Bundesparteichef Jörg Meuthen will nun in Stuttgart mit einer eigenen Fraktion Politik machen.

Stuttgart.  Der aus der AfD-Landtagsfraktion ausgetretene Jörg Meuthen hat am Mittwoch eine neue Fraktion mit dem Namen Alternative für Baden-Württemberg gegründet. Diese sei bei der Landtagsverwaltung angemeldet worden, sagte Meuthen in Stuttgart.

Die Fraktion habe bereits eine Satzung und einen Vorstand. Vorsitzender sei er selbst. „Wir sind die AfD“, betonte Meuthen. Zuvor hatte Frauke Petry, die die Bundespartei zusammen mit Meuthen führt, die verbliebene AfD-Fraktion im Landtag als wahre Fraktion bezeichnet.

Die AfD-Fraktion hatte sich am Dienstag aufgespalten. Meuthen, bis dahin Chef der Fraktion, und weitere zwölf Abgeordnete waren aus der AfD-Landtagsfraktion ausgetreten. Sie protestierten damit gegen den AfD-Parlamentarier Wolfgang Gedeon. Gegen Gedeon waren Antisemitismus-Vorwürfe laut geworden, er hatte sich aber der Forderung Meuthens widersetzt, aus der Fraktion auszuscheiden. Im Laufe des Streits hatte sich der Fall auch zu einem Machtkampf zwischen Meuthen und Frauke Petry ausgeweitet, die beide Co-Vorsitzende der Bundes-AfD sind. (W.B./dpa)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos