US-Wahlkampf

Donald Trump löst mit Tweet Antisemitismus-Vorwürfe aus

Spielt US-Republikaner Donald Trump mit antisemitischen Klischees? Ein Tweet in Richtung seiner Rivalin Hillary Clinton legt das nah.

Trumps Tweet zeigte Hillary Clinton vor einem Haufen Dollarscheinen – und neben einem roten, sechseckigen Stern: ein stilisierter Davidstern?

Trumps Tweet zeigte Hillary Clinton vor einem Haufen Dollarscheinen – und neben einem roten, sechseckigen Stern: ein stilisierter Davidstern?

Foto: RICK WILKING / REUTERS

Washington.  Donald Trump hat US-Medienberichten zufolge einen Tweet gelöscht, der seine Rivalin Hillary Clinton vor einem Hintergrund mit Dollarscheinen neben einem sechszackigen Stern zeigt. US-Medienberichten vom Samstag (Ortszeit) zufolge hatte das rote Hexagramm mit der Aufschrift „Die korrupteste Kandidatin aller Zeiten!“ zu Antisemitismusvorwürfen geführt.

Clinton-Sprecher Josh Schwerin fragte auf Twitter: „Warum ist da ein Davidstern?“ Der wirtschaftspolitische Ratgeber der Demokratin, Michael Shapiro, schrieb: „Diese erneute spaltende Anspielung ist keine Überraschung.“

Wenige Stunden später ersetzte der voraussichtliche Präsidentschaftskandidat der Republikaner seine Kurznachricht mit einer neuen Version, die aus dem Stern einen Kreis macht.

Beide Versionen des Bildes waren mit „Betrügerische Hillary – Macht Geschichte!“ überschrieben. Der neue Tweet enthielt zudem den umstrittenen Hashtag #AmericaFirst (#AmerikaZuerst), der mit dem Zweiten Weltkrieg assoziiert wird. Der Slogan wurde von Amerikanern benutzt, die gegen einen Einsatz amerikanischer Truppen gegen Nazi-Deutschland waren. (dpa)