Premierminister

Jetzt doch nicht? Boris Johnson kneift – und das Netz keift

Boris Johnson will doch nicht britischer Premier werden. Damit hatte wohl kaum einer gerechnet. Die Reaktionen im Netz sind deutlich.

Er war einer der führenden Politiker der Brexit-Kampagne und galt als wahrscheinlicher Nachfolger von David Cameron: Boris Johnson.

Er war einer der führenden Politiker der Brexit-Kampagne und galt als wahrscheinlicher Nachfolger von David Cameron: Boris Johnson.

Foto: TOBY MELVILLE / REUTERS

Berlin/London.  Feige, überraschend, unverständlich: Es fallen einem viele Begriffe ein, um den unerwarteten Rückzug von Boris Johnson aus dem Rennen um das Amt des britischen Premierministers zu beschreiben. Auf Twitter sind sich die Nutzer jedenfalls einig: