Terrorismus

Vereitelter Thalys-Angriff: Sechs Festnahmen in Belgien

Bewaffnete belgische Polizisten in Brüssel (Symbolbild). In Belgien kam es zu Festnahmen in Zusammenhang mit dem vereitelten Thalys-Angriff im Jahr 2015.

Bewaffnete belgische Polizisten in Brüssel (Symbolbild). In Belgien kam es zu Festnahmen in Zusammenhang mit dem vereitelten Thalys-Angriff im Jahr 2015.

Foto: FRANCOIS LENOIR / REUTERS

Im August 2015 konnte ein Angriff in einem Thalys-Zug gerade noch verhindert werden. Nun wurden in Brüssel sechs Personen festgenommen.

Brüssel.  Die Behörden in Belgien haben im Zusammenhang mit dem vereitelten Terrorangriff in einem Hochgeschwindigkeitszug von Amsterdam nach Paris im vergangenen Jahr sechs Verdächtige festgenommen. Sie würden jetzt verhört, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag in Brüssel mit. Über einen möglichen Haftbefehl werde ein Richter im Laufe des Tages entscheiden, hieß es.

Zudem seien in verschiedenen Gemeinden, darunter der als Islamisten-Hochburg bekannten Brüsseler Stadtgemeinde Molenbeek, Häuser durchsucht worden. Waffen oder Sprengstoff seien nicht gefunden worden, hieß es.

Behörden stuften ihn als Terroristen ein

Ein damals 25-Jähriger war im August 2015 mit einem Sturmgewehr bewaffnet in Brüssel in den Hochgeschwindigkeitszug Thalys nach Paris gestiegen. Der Mann wurde auf der Fahrt von Passagieren überwältigt und der Polizei übergeben, zwei Menschen wurden dabei verletzt. Die Behörden stuften ihn als Terroristen ein.

Erst am Wochenende hatte die belgische Polizei zwölf Menschen im Zusammenhang mit möglicherweise geplanten Anschlägen festgenommen. (dpa/rtr/jei)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos