Paris

Frankreich rechnet mit weiteren Anschlägen

Paris. Nach dem Doppelmord an einem Polizisten und seiner Lebensgefährtin hat Frankreichs Ministerpräsident Manuel Valls seine Landsleute auf weitere Schreckenstaten vorbereitet. „Andere Unschuldige werden ihr Leben verlieren“, sagte er am Mittwoch. Es falle ihm nicht leicht, dies zu sagen, aber es sei leider die Realität. Er betonte die Notwendigkeit, Polizei und Nachrichtendiensten die notwendigen Mittel im Kampf gegen den Terror zur Verfügung zu stellen. Auch Präsident François Hollande rechnet mit einem „langen Krieg gegen den Terrorismus“.

Belgische Medien berichteten, weitere Dschihadisten hätten Syrien verlassen, um in Belgien und Frankreich Attentate zu verüben. Eine Bestätigung hierfür gab es zunächst nicht.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) rief zu erhöhter Wachsamkeit auf. Nachbarn oder Arbeitskollegen sollten Menschen ansprechen oder Behörden informieren, um eine Radikalisierung zu verhindern.