Terrorgefahr

USA warnen vor Reisen nach Europa – auch während der EM

Die USA warnen ihre Bürger: Bei Reisen nach Europa drohe die Gefahr von Terror-Anschlägen. Speziell zur Fußball-EM ab 10. Juni.

Die große Zahl von Touristen, die im Sommer Europa besuchten, böten Terroristen mögliche Ziele, warnt das US-Außenministerium reisende Amerikaner.

Die große Zahl von Touristen, die im Sommer Europa besuchten, böten Terroristen mögliche Ziele, warnt das US-Außenministerium reisende Amerikaner.

Foto: Sarah Sergent / dpa-tmn

Washington.  Das Außenministerium in Washington hat US-Bürger zur Wachsamkeit bei Reisen nach Europa während der Fußball-Europameisterschaft aufgefordert. Die Stadien, Fanmeilen und Public-Viewing-Veranstaltungen könnten zu potenziellen Zielen für Terroristen werden, heißt es in der Mitteilung, die das Außenministerium am Dienstag herausgab.

„Die große Zahl von Touristen, die in den Sommermonaten Europa besuchen, bietet Terroristen, die Angriffe auf öffentliche Plätze planen, ein größeres Ziel, besonders bei Großereignissen“, heißt es weiter. Betroffen sei auch der katholische Weltjugendtag in Krakau (Polen). US-Bürger müssten bei der Einreise nach Polen mit strengeren Kontrollen rechnen.

Weitere Ziele für Terroristen könnten touristische Attraktionen, Restaurants, Geschäftszentren und das Verkehrswesen sein, hieß es. Die Warnung gelte bis zum 31. August. Am 10. Juni beginnt in Frankreich die Fußball-Europameisterschaft. Das Turnier dauert einen Monat. (dpa/rtr)