Sonntagsfrage

Umfrage: Große Koalition sackt erstmals unter 50 Prozent

Union und SPD stehen bei den Wählern so schlecht da wie nie. Eine Umfrage sieht die Koalitionsparteien am Dienstag unter 50 Prozent.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Vize Sigmar Gabriel (SPD) haben mit schlechten Umfragewerten zu kämpfen. Dies beweist auch eine neue Studie.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Vize Sigmar Gabriel (SPD) haben mit schlechten Umfragewerten zu kämpfen. Dies beweist auch eine neue Studie.

Foto: Adam Berry / Getty Images

Berlin.  Die Koalitionsparteien CDU/CSU und SPD verlieren einer Umfrage zufolge weiter in der Wählergunst. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die SPD nach der Erhebung des Instituts INSA für die „Bild“-Zeitung auf nur noch 19 Prozent. Die Unionsparteien erreichten demnach 30 Prozent. Damit würden die Koalitionsparteien erstmals unter die 50-Prozent-Marke fallen. Laut „Bild“-Zeitung haben Union und SPD damit so wenig Zustimmung wie nie zuvor.

Die rechtspopulistische AfD käme bis auf vier Punkte an die SPD heran und erreichte 15 Prozent. Die Grünen rangierten mit 13 Prozent vor der Linkspartei, die auf 9,5 Prozent käme. Die FDP würde mit acht Prozent wieder in den Bundestag einziehen.

In Deutschland stehen im Herbst kommenden Jahres Bundestagswahlen an. Der genaue Termin ist noch nicht festgelegt. (dpa)