Amtsenthebung

Entlassung von Brasiliens Präsidentin Rousseff rückt näher

Ein Senatsbericht empfiehlt die Eröffnung: Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff steht ganz kurz vor einem Amtsenthebungsverfahren.

Steht vor dem Aus als Präsidentin Brasiliens: Dilma Rousseff.

Steht vor dem Aus als Präsidentin Brasiliens: Dilma Rousseff.

Foto: UESLEI MARCELINO / REUTERS

Brasilia.  Ein Amtsenthebungsverfahren gegen Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff wird immer wahrscheinlicher. Am Mittwoch legte Senator Antonio Anastasia einem 21-köpfigen Ausschuss seiner Kammer offiziell die Empfehlung vor, ein Verfahren gegen das Staatsoberhaupt zu eröffnen.

Es wird erwartet, dass der Ausschuss am Freitag mit großer Mehrheit dafür stimmt, den Befund dem ganzen Senat weiterzuleiten. Dieser votiert dann am 11. Mai über die Eröffnung eines Verfahrens, das dann bis zu 180 Tage dauern könnte. In dieser Zeit würde Vizepräsident Michel Temer das höchste Amt im Staat übernehmen.

Rousseff wird vorgeworfen, den Haushalt manipuliert zu haben, um ihre Wiederwahl 2014 zu sichern. Die Präsidentin bestreitet die Vorwürfe und hat diese als Putschversuch bezeichnet. (rtr)