London –

Muslim könnte Bürgermeister von London werden

London.  Die beiden Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 5. Mai in der Weltmetropole London könnten unterschiedlicher nicht sein. Sadiq Khan (Labour) ist Sohn pakistanischer Einwanderer, der Vater war Busfahrer, der Sohn hat sich hochgearbeitet, bis zum Abgeordneten. Er liegt in Umfragen vorn und könnte so der erste muslimische Bürgermeister Londons werden.

Dagegen stammt der Konservative Zac Goldsmith aus einer schwerreichen Familie. Doch die Probleme, um die es bei den Wahlen geht, sind für beide gleich: schwindelerregende Immobilienpreise und schlechter U-Bahn-Service. Die Brexit-Debatte spielt nur eine Nebenrolle. Zwar tritt Khan für den Verbleib in der EU ein, Goldsmith für den Austritt – aber das ist nicht das Hauptthema. Ganz ähnlich sieht es bei den Regionalwahlen aus. Auch in Schottland ist Brexit eher ein Randthema. Die Frage ist hier: Kann die schottische Nationalpartei SNP nochmals zulegen? Die Partei liebäugelt bereits mit einem weiteren Unabhängigkeitsreferendum – das von 2014 war nur knapp gescheitert. In Wales könnte der rechten Ukip-Partei erstmals der Sprung in die Nationalversammlung gelingen.

( dpa )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos