Parteibeiträge

Kanzlerin Angela Merkel soll der CDU 9500 Euro schulden

Angela Merkel soll laut einem Zeitungsbericht seit Jahren zu geringe Parteibeiträge zahlen. Nun muss sie Tausende Euro nachzahlen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel in der CDU-Parteizentrale. Dem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern schuldet sie Geld.

Bundeskanzlerin Angela Merkel in der CDU-Parteizentrale. Dem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern schuldet sie Geld.

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Berlin.  Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel muss 9500 Euro Parteibeitrag an den CDU-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern nachzahlen. Das berichtet die „Bild am Sonntag“ („BamS“). Allein für 2014 soll Merkel ihrer Partei 4500 Euro schuldig geblieben sein.

Anscheinend hat die Bundeskanzlerin das Geld aber nicht absichtlich ihrer Partei vorenthalten. So sagte laut der Zeitung ein Parteisprecher, dass Merkel nicht über eine sogenannte Sonderabgabe für Mitglieder der Bundesregierung informiert worden sei. Seit einer Satzungsänderung des Landesverbands 2013 müssen Mitglieder der Regierung sechs Prozent ihrer Gehälter, Amts- und Abgeordnetenentschädigungen als Sonderbeitrag entrichten.

Wie die „Bild am Sonntag“ schreibt, gibt es aber bereits eine Einigung. So sagte der Parteisprecher, man habe sich nun „darauf verständigt, dass die Beitragsnachzahlung 2016 an den Landesverband entrichtet wird“. (jha)