EU-Parlament

AfD-Europaabgeordnete Beatrix von Storch wechselt Fraktion

AfD-Vize Beatrix von Storch sitzt im EU-Parlament und wechselt die Fraktion. Von Storch drohte ein Ausschluss aus der EKR-Fraktion.

Künftig wird AfD-Politikerin Beatrix von Storch im Europaparlament in der UKIP-Fraktion des britischen Rechtspopulisten Nigel Farage Unterschlupf finden.

Künftig wird AfD-Politikerin Beatrix von Storch im Europaparlament in der UKIP-Fraktion des britischen Rechtspopulisten Nigel Farage Unterschlupf finden.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Brüssel.  Die Berliner AfD-Landesvorsitzende Beatrix von Storch ist einem drohenden Ausschluss aus ihrer Fraktion im Europaparlament zuvorgekommen. Sie wechselt nach eigenen Angaben vom Freitag in die EFDD-Fraktion des britischen Rechtspopulisten Nigel Farage. Farage ist Chef der britischen Unabhängigkeitspartei UKIP, die für einen Austritt aus der Europäischen Union wirbt. Bisher war von Storch Mitglied der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten (EKR), der auch die britischen Konservativen angehören.

Die EKR-Spitze hatte von Storch und dem anderen Europaabgeordneten der AfD, Marcus Pretzell, Anfang März zum Austritt aufgefordert. Hintergrund waren Äußerungen der beiden Politiker zum möglichen Einsatz von Schusswaffen gegen Flüchtlinge. Für den Fall, dass beide die Gruppierung bis Ende März nicht freiwillig verließen, sollte am 12. April über einen Zwangsausschluss abgestimmt werden. EFDD steht für „Fraktion Europa der Freiheit und der direkten Demokratie“. Die Fraktion begrüßte das neue Mitglied auf ihrer Homepage. (dpa)