Politik

Mehr Pakete schnüren

„Die Berliner Verkehrsbetriebe passen auch in diesem Jahr ihr Verkehrsangebot der wachsenden Stadt an“, heißt es in der Mitteilung der BVG von Montag. Eine frohe Botschaft: Ab Sonntag weiten die Verkehrsbetriebe ihre Leistungen aus, das sogenannte Mehrleistungspaket macht es möglich. Nicht ohne Stolz, so die BVG, werden U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen dann 3,5 Millionen Kilometer pro Jahr mehr abspulen als zuvor. Das entspricht immerhin der jährlichen Verkehrsleistung von Jena.

Tatsächlich steckt im neuen Angebot vieles, das die BVG-Nutzer erfreuen wird. Allein die verbesserte Anbindung zum Flughafen Tegel. Der tapfere kleine Airport meistert wegen des BER-Desasters seit Jahren steigende Passagierzahlen – die Transfermöglichkeiten waren dem aber nicht mehr angemessen. So fährt der erste TXL-Bus vom U-Bahnhof Turmstraße etwa erst um 4.19 Uhr – die ersten Flieger heben aber schon um 6 Uhr in Tegel ab. Wer beim Fliegen auf einen zeitlichen Puffer setzt, nimmt da lieber das Taxi. Dass der erste TXL-Bus den Flughafen jetzt schon um 3.30 Uhr erreicht, ist auch für die Flughafenmitarbeiter ein echter Vorteil. Allerdings muss die BVG, die im Mehrleistungspaket vor allem das Busangebot ausweitet, sicherstellen, dass Angebot und Qualität gleichermaßen steigen. So war beim TXL 2015 fast jeder fünfte Bus zu spät. Und auch beim Busfahrerpersonal sieht es aktuell ein bisschen knapp aus.

Weniger zufriedenstellend ist, dass die U-Bahnen keinen Meter mehr zurücklegen als vorher. Für das pünktlichste, praktischste Transportmittel im Berliner Nahverkehr gibt es keine Verbesserungen. Bei der Straßenbahn ist die Verlängerung der Linie 63 eine echte Verbesserung. Aber insgesamt mögen sich die Berliner und Touristen zwar über die Veränderungen beim Tram­angebot erfreuen, aber eigentlich stellt die BVG damit nur das alte Niveau her. Im vergangenen Jahr war das Angebot nämlich wegen Fahrermangels eingeschränkt worden. So fuhren die Züge auf einigen Linien nur noch alle sechs, statt alle fünf Minuten. Das nächste Mehrleistungspaket sollte bei der Tram also nicht zu lange auf sich warten lassen. Denn die Stadt wächst weiter.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen