Syrienkonflikt

Syrien: Russland und USA einigen sich auf Waffenruhe

Ein zerstörtes Haus in der syrischen Stadt Homs. Laut Diplomaten soll von Samstag an ein Waffenstillstandsabkommen gelten.

Ein zerstörtes Haus in der syrischen Stadt Homs. Laut Diplomaten soll von Samstag an ein Waffenstillstandsabkommen gelten.

Foto: Str / dpa

Offenbar kommen die Verhandlungen in Syrien voran: Laut US-Verteidigungsministerium soll es ab dem Wochenende eine Waffenruhe geben.

Beirut.  Die USA und Russland haben sich auf die Bedingungen für eine Feuerpause im Bürgerkriegsland Syrien geeinigt. Die Waffenruhe solle am 27. Februar (0.00 Uhr/Ortszeit Damaskus) beginnen, teilte das US-Außenministerium am Montag in Washington mit.

Es handle sich um ein provisorisches Abkommen, das auf „internationalen Garantien“ fuße, zitierte der oppositionsnahe Fernsehsender Orient TV am Montag den Vorsitzenden des Hohen Verhandlungsrats, Riad Hidschab.

Das wichtigste Oppositionsbündnis traf sich in Saudi-Arabien, um einen gemeinsamen Plan der USA und Russland zur Beendigung der Feindseligkeiten zu besprechen. Der Entwurf schließt die radikalislamische IS-Miliz und den Al-Kaida-Ableger Nusra Front aus.

Anschläge überschatten Pläne für Feuerpause

Bereits am Wochenende hatten US-Außenminister Kerry und sein russischer Amtskollege Lawrow grundsätzlich über eine Feuerpause gesprochen.

Eine brutale Serie von Bombenanschlägen und Selbstmordattentaten hatte am Sonntag neue Pläne für eine mögliche Waffenruhe in Syrien überschattet. Binnen weniger Stunden detonierten in den Städten Homs und Damaskus mehrere Bomben, bei denen mehr als 140 Menschen ums Leben kamen. (rtr/les)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos