Washington/Berlin –

So funktionieren die US-Wahlen

Caucus und Primary: Das komplizierte Wahlsystem im Überblick

Washington/Berlin.  Die USA sind eine alte Demokratie, und da das Wahlsystem kaum reformiert wurde, gilt es als eines der kompliziertesten der Welt.

Caucus Bei den Vorwahlen wird zwischen Caucus und Primary unterschieden. Beim Caucus treffen sich – wie jetzt in Iowa – Parteimitglieder in den Wahlkreisen zum Beispiel in einer Turnhalle oder in einem Gasthaus. Sie diskutieren und stimmen ab – etwa per Handzeichen. Nach dem Caucus-Modell wird in zehn US-Staaten verfahren. In manchen Staaten gibt es auch einen offenen Caucus, an dem auch Nichtparteimitglieder teilnehmen dürfen.

Primary Das Primary-System funktioniert anders – und ähnelt den Wahlen in Deutschland: Wahllokale öffnen für einen Tag, und Bürger können ihrem Favoriten ihre Stimme geben. In manchen Bundesstaaten dürfen allerdings nur registrierte Parteimitglieder an der geheimen Wahl teilnehmen, in andere Staaten sind die Primaries für alle Bürger offen. Der erste Termin ist dieses Jahr am 9. Februar in New Hampshire.

Super Tuesday Einer der wichtigsten Termine im Vorwahlkampf fällt in diesem Jahr auf den 1. März: Am Super Tues­day wird in 13 Bundesstaaten gewählt (im Jahr 2008 waren es 24 Staaten). Meist bleiben nach diesem Tag nicht mehr viele Kandidaten übrig – oft kommt es nach dem Super Tuesday zum Zweikampf der beiden Favoriten einer Partei. Wer sich am 1. März durchsetzt, hat gute Chancen auf den Sieg. Im Sommer folgen dann – nach weiteren Vorwahlen – die Nominierungsparteitage von Republikanern und Demokraten.

Wahlmänner Bei der Hauptwahl geben die Bürger nicht dem Kandidaten die Stimme, sondern einem Wahlmann, der den Kandidaten wählt. Der Sieger muss mindestens 270 der 538 Wahlmännerstimmen auf sich vereinen.

Wahltag Der eigentliche Wahltag ist stets ein Dienstag Anfang November – in diesem Jahr entscheiden die US-Bürger am 8. November, wer Nachfolger von Präsident Barack Obama wird.
Der 45. Präsident der USA wird dann am 20. Januar 2017 vor dem Kapitol in
Washington vereidigt.