Flüchtlingswelle

+++ Koalition einigt sich auf Asylpaket +++

Für Flüchtlinge, "die nicht unmittelbar persönlich verfolgt" seien, werde der Familiennachzug für zwei Jahre ausgesetzt, hieß es am Abend.

Nach monatelangem Streit über das geplante zweite Gesetzespaket mit Asylrechtsänderungen hat sich die große Koalition laut SPD-Chef Sigmar Gabriel auf einen Kompromiss verständigt. Für Flüchtlinge, "die nicht unmittelbar persönlich verfolgt" seien, werde der Familiennachzug für zwei Jahre ausgesetzt, sagte Gabriel am Donnerstagabend in Berlin nach Beratungen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer.

+++ Mehr erfahren Sie hier +++