Verkehr

Dobrindt will Gründung von Autobahngesellschaft

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) erwägt zur Ankurbelung der Investitionen in Deutschland die Gründung einer Bundesautobahngesellschaft. „Wir können uns keinen In- vestitionsstau wegen mangelnder Baureife bei Autobahnen und Bundesstraßen leisten“, sagte er dem „Focus“. Der Bund solle künftig zentral und unabhängig von den Bundesländern seine Straßenprojekte planen, bauen und finanzieren können. Dobrindt gab zu, mit seinem Vorschlag bei den Bundesländern auf Kritik zu stoßen. Ziel sei es, dass die Gesellschaft in der nächsten Wahlperiode die Arbeit aufnehmen könne.