Berlin –

Merkel: Flüchtlingszuzug ist „Chance von morgen“

Berlin. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die mit den Flüchtlingen verbundenen Chancen für Deutschland betont und zum Zusammenhalt gegen Fremdenhass aufgerufen. „Es kommt darauf an, denen nicht zu folgen, die mit Kälte oder gar Hass in ihren Herzen ein Deutschsein allein für sich reklamieren und andere ausgrenzen wollen“, sagte sie in ihrer vorab veröffentlichten Neujahrsansprache, die an diesem Donnerstag ausgestrahlt werden soll. „Es kommt darauf an, dass wir uns nicht spalten lassen“, betonte sie, ohne die fremdenfeindliche Pegida-Bewegung zu nennen.

Von gelungener Einwanderung habe ein Land noch immer profitiert, sagte Merkel. „Richtig angepackt, ist auch die heutige, große Aufgabe des Zuzugs und der Integration so vieler Menschen eine Chance von morgen.“ Die Kanzlerin warb erneut um Geduld bei der Bewältigung der Krise, die Deutschland noch einiges abverlangen werde. „Das wird Zeit, Kraft und Geld kosten – gerade mit Blick auf die so wichtige Aufgabe der Integration derer, die dauerhaft hier bleiben werden.“

Es gebe aber „ein großartiges bürgerschaftliches Engagement und ein umfassendes Konzept politischer Maßnahmen“. Auch international gehe es darum, die EU-Außengrenzen besser zu schützen, Fluchtursachen zu bekämpfen „und so die Zahl der Flüchtlinge nachhaltig und dauerhaft spürbar zu verringern“. Genauere Angaben zu dieser Reduzierung machte Merkel nicht. Sie wiederholte ihren umstrittenen Satz: „Wir schaffen das, denn Deutschland ist ein starkes Land.“ Die Kanzlerin dankte neben Polizisten, Soldaten und Behördenmitarbeitern ausdrücklich den freiwilligen Helfern „für ihre Herzenswärme und ihre Einsatzbereitschaft“.

( dpa )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos