Politik

Wenn beim Hackfleisch der Humor aufhört

Wie eine Wirtin aus Nordrhein-Westfalen wegen einer Werbetafel die Kündigung erhielt

„Nicht jeder versteht britischen Humor“, habe ich neulich als Überschrift in einer Zeitung gelesen. Ich bin der selben Meinung, und so musste ich natürlich genauer nachlesen, worum es in dem Artikel ging. Es handelte sich um einen Streit zwischen Gitta Quercia-Naumann, einer Wirtin in Nordrhein-Westfalen, und einigen ihrer Kunden, die sich über ein Schild vor der Gaststätte „Lingenbacher Hof“ im Freilichtmuseum Lindlar beschwert hatten. Auf dem Schild stand: „Erzogene Kinder sind herzlich willkommen. Aus dem Rest machen wir Hackfleisch!“

Die Wirtin hatte die Idee zu dem Spruch aus England bekommen. Dort gebe es häufiger solche Schilder, wurde die Tochter der Wirtin zitiert, die zurzeit auf der Insel lebt. Das kann ich als Britin nur bestätigen. Dort wird so etwas häufig benutzt, um die Menschen humorvoll zu bitten, sich zu benehmen, anstatt böse Verbotsschilder aufzuhängen. „Kein Eintritt für böse Kinder“ wäre also weniger konstruktiv, dachte sich die Wirtin. Nun, wer weiß, welche Erfahrungen sie bislang mit ihren Gästen machen musste. Ich nehme an, es waren nicht nur gute. In Großbritannien wird Humor eben oft dazu benutzt, die Menschen darauf hinzuweisen, dass irgendetwas nicht geht.

Aber zurück zur Drohung der Wirtin, aus bösen Leuten Hackfleisch zu machen. Welch eine gruselige Vorstellung. Das erinnert mit daran, als ich das erste Mal mit meiner Tochter ins Theater ging ­– es war „Hänsel und Gretel“. Ich kannte die Geschichte ein bisschen, dachte ich zumindest, aber ich hatte wohl verdrängt, dass die Hexe in ihrem Haus verbrannt wird. Als ich diese Szene auf der Bühne sah, an meiner Seite meine damals zweieinhalbjährige Tochter, war meine erste Reaktion: „Wie schrecklich! Wie sollte ich ihr das nur erklären!?“ Aber als ich sah, wie die älteren Kinder bei dieser Szene gejubelt haben, wurde mir langsam klar, wie wichtig es für sie war, dass das Böse vor ihren Augen verschwindet. Und zwar so, dass man sicher sein konnte, dass es auch nicht wieder auftaucht. Außerdem lernten sie ganz nebenbei noch, dass man Menschen auf keinen Fall vertrauen sollte, nur weil sie einem Süßigkeiten anbieten. Und sofort war es ganz und gar nicht mehr gruselig.

Es war für sie genauso, wie es für mich als Kind mit dem „Rattenfänger von Hameln“ war. Als ich klein war, hatten wir eine englische Ausgabe aus der Bibliothek ausgeliehen. Als wir nach Hause kamen, entdeckten wir, dass es die englische Übersetzung von Robert Browning war, einem renommierten englischen Dichter des 19. Jahrhunderts, der zufälligerweise mit meinem Urgroßvater verwandt war. Empört warf meine Großmutter das Buch zur Seite. Selbst die Tatsache, dass es von einem Verwandten übersetzt worden war, stimmte sie nicht versöhnlich. Was für eine furchterregende Kindergeschichte! Aber ich erinnere mich, dass wir Kinder sie irre spannend fanden. Wer war dieser Mann, der soviel Magisches an sich hatte, dass die Kinder ihm bis in den Berg hinein folgten – auch wenn es für meinen Geschmack vielleicht von der Sprache her von unserem Verwandten Herrn Browning ein bisschen zu blumig und ausschmückend dargestellt worden war.

Vor diesem Hintergrund habe ich jetzt Mitleid mit der Wirtin aus Lindlar, die die Familien mit ihrem Schild so sehr abgeschreckt haben muss, dass sie, vom Landschaftsverband Rheinland – als Träger des Freilichtmuseums und Verpächter der Gaststätte – wegen dieser und anderer Beschwerden die Kündigung erhielt.

Ich nehme an, es waren die Kinder, die am wenigsten davon abgeschreckt waren. Für viele der Kleinen wäre es vielleicht sogar spannend gewesen, eine Gaststätte zu besuchen, in der eine Art Hexe lebt, die kleine Kinder zu Hackfleisch verarbeitet. Das gilt auch für alle Eltern mit Humor, die ganz genau wissen, welch kleine Monster ihre Kinder ab und zu sein können. In dieser Gaststätte soll es im Januar ein kostenloses Hackbällchenessen für alle Kinder geben. Wenn das kein guter Grund ist, einmal nach Lindlar zu fahren.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen