Politik

Ein Kind beim Lernen unterstützen

Die Fotografin Jutta Wrase hat in den vergangenen Jahren viele Foto- und Kunstprojekte mit Kindern in Pankow gemacht. "Dabei habe ich erlebt, dass es Kinder gibt, denen Menschen fehlen, die Zeit für sie haben und die sich mit ihnen beschäftigen." Über das Stadtteilzentrum Pankow erfuhr die 65-Jährige von dem Angebot der Lernpatenschaften für Grundschüler, die dort seit einigen Jahren vermittelt werden. Die Paten helfen bei den Hausaufgaben und beim Lernen und haben ein offenes Ohr für ihre Schützlinge. "Die Idee finde ich gut." Janneck (7) ist Jutta Wrases erstes "Lernpatenkind". Seit Mai treffen sie sich einmal pro Woche in Jannecks Schule. Anfangs ging es vor allem darum, Vertrauen zu gewinnen. Inzwischen sind die beiden schon ein richtiges Team. Janneck freut sich auf seine Treffen mit der Fotografin. Besonders interessieren ihn ihre zwei Hunde, von denen sie ihm ab und zu etwas erzählt. Jutta Wrase freut sich, wenn es Janneck gelingt, sich ein bisschen zu entspannen. "Der schönste Moment ist, wenn er mich dann einfach anlacht."

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.