Politik

Obdachlosen helfen

Rüdiger Grube (64) unterstützt als Bahn-Chef und Beiratsvorsitzender der Deutsche Bahn Stiftung die Arbeit der Bahnhofsmissionen. So konnte im November im Bahnhof Zoo ein Hygienecenter für Obdachlose eröffnet werden. Die Anlage bietet Toiletten, Duschen und Waschmaschinen für Menschen, die auf der Straße leben. Bahnchef Grube kam persönlich vorbei – und nicht zum ersten Mal. An sogenannten Service-Tagen schlüpfen die Führungskräfte der Deutschen Bahn einmal im Jahr in die Rolle jener, die direkt mit den Kunden und Gästen arbeiten. „Ich habe in der Bahnhofsmission am Zoo mitgeholfen und gesehen: Die Arbeit, die die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen machen, ist enorm wichtig“, sagt er. Anderen Menschen Hilfe zu geben, sei auch für ihn selbst ein unbeschreibliches Erlebnis. „Selbst, wenn es nur eine Kleinigkeit ist.“ Christine, genannt „Blümchen“ (59) berichtete ihm von ihrem harten Leben auf der Straße. „Ich habe mich am Wasserklops am Breitscheidplatz gewaschen. Das Hygienecenter ist gerade für obdachlose Frauen eine große Hilfe.“

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos