San Bernardino

Obama will nach Attentat Rede an die Nation halten

Nach dem Attentat von San Bernardino will US-Präsident Barack Obama in einer Rede an die Nation Schritte gegen den Terror darlegen.

Barack Obama hat für Sonntagabend (Ortszeit) eine Rede an die Nation angekündigt, die er vom Oval Office aus halten will.

Barack Obama hat für Sonntagabend (Ortszeit) eine Rede an die Nation angekündigt, die er vom Oval Office aus halten will.

Foto: Aude Guerrucci / Pool / dpa

Washington.  Nach dem jüngsten Blutbad in Kalifornien will US-Präsident Barack Obama in einer Rede an die Nation seine Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung darlegen. Die Ansprache wurde kurzfristig für Sonntagabend (Ortszeit) angesetzt.

Obama werde vom Oval Office im Weißen Haus aus über die Schritte informieren, die zur Erfüllung seiner höchsten Priorität unternommen würden – „der Bevölkerung Sicherheit zu geben“, hieß es in einer Mitteilung des Weißen Hauses. Der Präsident werde in seiner Rede über den Stand der Ermittlungen nach der „tragischen Attacke“ in San Bernardino informieren, auf breiterer Ebene über die Terrorbedrohung sprechen und darüber, „wie wir sie besiegen werden“.

Ermittler gehen von Tat radikalisierter Muslime aus

Am Mittwoch hatte ein schwer bewaffnetes Ehepaar bei einer Weihnachtsfeier in einer Sozialeinrichtung in San Bernardino 14 Menschen erschossen und 21 verletzt, bevor es auf der Flucht von der Polizei erschossen wurde. Ermittlern zufolge mehren sich die Hinweise darauf, dass es sich um die Tat radikalisierter Muslime handelte.

Allerdings gebe es bisher keine Informationen darüber, dass die Täter einer organisierten Gruppe wie der Terrormiliz Islamischer Staat angehörten, bekräftigten Obamas Sicherheitsberater am Samstag nach Angaben des Weißen Hauses bei einem Treffen mit dem Präsidenten. (dpa)

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen