Berlin –

Junge Union will die Frauenquote wieder abschaffen

Berlin. Die CDU-Frauenquote steht auf dem Prüfstand. Die Junge Union will auf dem CDU-Parteitag Mitte Dezember die Abschaffung der Quote beantragen. Zur Begründung heißt es im Antrag, „das Frauenquorum hat sich nicht bewährt, unter anderem da es durch einfache Geschäftsordnungsanträge außer Kraft gesetzt werden kann. Auch das Wahlverfahren sei ein Grund: Wird in einem ersten Wahlgang nicht ein Drittel der Position durch Frauen besetzt, kann im zweiten Wahlgang frei gewählt werden. „Als Alternative schlägt die JU Programme vor, um mehr Frauen als Kandidaten aufzubauen und zu fördern. Dass die Frauenquote hinter den Erwartungen geblieben ist, räumt auch die Führung der CDU ein. Im Antrag des Vorstandes heißt es, das Frauenquorum bei innerparteilichen Wahlen und Aufstellungen habe das selbstgesteckte Ziel einer Mindestbeteiligung von einem Drittel „noch nicht überall erreicht“. Der Antrag ist allerdings auch in der Jugendorganisation umstritten. Wie es heißt befürchtet JU-Chef Paul Ziemiak, dass ohne Quote noch weniger Frauen bei der Kandidatenaufstellung zum Zuge kommen werden.

( san )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos