Katholiken

Thomas Sternberg ist neuer Chef der katholischen Laien

Thomas Sternberg, Christdemokrat aus Nordrhein-Westfalen, folgt Alois Glück an der Spitze des Zentralkomitees der Katholiken (ZdK).

Der Landtagsabgeordnete Thomas Sternberg (CDU) wurde am Freitag zum neuen Präsidenten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) gewählt.

Der Landtagsabgeordnete Thomas Sternberg (CDU) wurde am Freitag zum neuen Präsidenten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) gewählt.

Foto: Caroline Seidel / dpa

Bonn.  Der CDU-Politiker Thomas Sternberg ist neuer Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). Er vertritt nun rund 24 Millionen Katholiken in Deutschland.

Bei der ZdK-Vollversammlung am Freitag in Bonn erhielt der nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete die Mehrheit der Delegierten-Stimmen. Der 63-Jährige ist Nachfolger von Alois Glück, der nicht mehr angetreten war.

Eine wichtige Aufgabe des ZdK sehe er im Dialog mit dem Islam, sagte Sternberg in Bonn. „Denn solche Dialoge können diejenigen am besten führen, die in ihrem eigenen Glauben fest verwurzelt sind.“ Generell müsse das ZdK sich weiterhin in aktuelle gesellschaftspolitische Debatten einmischen. Das wolle er künftig noch stärker tun, als es bisher der Fall war, sagte der Theologe, der Direktor der katholisch-sozialen Akademie des Bistums Münster ist. (dpa)