Somalia

17 Menschen kommen bei Terrorangriff ums Leben

Islamistische Terroristen haben am Sonntag in Somalias Hauptstadt Mogadischu ein Blutbad in einem bei Politikern und Geschäftsleuten beliebten Hotel angerichtet. Mindestens 17 Menschen starben, darunter sechs Angreifer, so ein Sicherheitsbeamter und Augenzeugen. Etwa 25 Menschen seien verletzt worden. Die Extremisten waren mit zwei Autos voller Sprengstoff vor dem Hotel vorgefahren, einer von ihnen soll sich dann in die Luft gesprengt haben. Zu dem Anschlag bekannte sich die Terrormiliz al-Schabaab.