EuroZone

Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit 2012

Die Arbeitslosigkeit im Euroraum ist auf den niedrigsten Stand seit knapp vier Jahren gesunken. In den 19 Ländern mit der Gemeinschaftswährung ging die Quote von 10,9 Prozent im August auf 10,8 Prozent im September zurück, wie das Europäische Statistikamt Eurostat in Luxemburg mitteilte. Die Zahl der Menschen ohne Job verringerte sich um 131.000 auf 17,3 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Zahl der Arbeitslosen um rund 1,2 Millionen Menschen. Schlusslicht im europäischen Vergleich ist nach wie vor Griechenland. Die Arbeitslosigkeit lag dort nach den jüngsten vorliegenden Zahlen aus dem Juli bei 25 Prozent, die Jugendarbeitslosigkeit sogar bei 48,6 Prozent.