Piratenpartei

Ehemalige Piratenchefs Schlömer und Nerz wechseln zur FDP

Die früheren Piraten-Chefs kehren auf die politische Bühne zurück. FDP-Chef Christian Lindner begrüßte sie via Twitter.

Sebastian Nerz und Bernd Schlömer (im Jahr 2012) sind nun FDP-Mitglieder.

Sebastian Nerz und Bernd Schlömer (im Jahr 2012) sind nun FDP-Mitglieder.

Foto: imago/Lars Berg / IMAGO

Berlin.  Die ehemaligen Bundesvorsitzenden der Piratenpartei, Bernd Schlömer und Sebastian Nerz, überraschen mit einem politischen Comeback: Die Ex-Piraten sind der FDP beigetreten. Das teilte der kommissarische FDP-Landesvorsitzende Henner Schmidt am Freitag mit. „Die FDP als moderne Partei der Bürgerrechte, der Transparenz und des Datenschutzes freut sich, dass Bernd Schlömer dieses Profil verstärkt.“

Zuvor hatte FDP-Chef Christian Lindner die beiden auf Twitter herzlich bei den Liberalen begrüßt: „Lieber @BuBernd und @tirsales: jetzt auch offiziell herzlich willkommen!“

In einem Gespräch mit dem Spiegel begründete Bernd Schlömer seinen Schritt: „Es darf nicht alles sinnlos sein, was wir damals mit der Digitalagenda gesetzt haben.“ Bei Themen wie Freiheitsrechte und Vorratsdatenspeicherung stimme das FDP-Programm mit dem der Piraten überein, sagte Schlömer.

Nach dem enttäuschenden Abschneiden der Piraten bei der Bundestagswahl 2013 war Schlömer nicht wieder angetreten. Nerz war sein Vorgänger.