Integration

CSU fordert von ARD und ZDF TV-Kanal für Flüchtlinge

Andreas Scheuer, Generalsekretär der CSU, will einem Medienbericht zufolge einen öffentlich-rechtlichen TV-Kanal speziell für Flüchtlinge mit Sprachkursen und Grundgesetz-Unterricht.

Andreas Scheuer, Generalsekretär der CSU, will einem Medienbericht zufolge einen öffentlich-rechtlichen TV-Kanal speziell für Flüchtlinge mit Sprachkursen und Grundgesetz-Unterricht.

Foto: Christian Charisius / dpa

Die CSU fordert laut einem Medienbericht von ARD und ZDF einen Fernsehkanal für Flüchtlinge. Er solle deutsche Leitkultur vermitteln.

Berlin.  Die CSU hat ARD und ZDF offenbar dazu aufgefordert, einen TV-Kanal für Flüchtlinge aufzubauen. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Für das "Deutsche Integrationsfernsehen" (DIF) sollten Mittel aus der eingefrorenen Finanzreserve in Höhe von 1,6 Milliarden Euro verwendet werden, berichtete "Bild" unter Berufung auf einen Brief des CSU-Generalsekretärs Andreas Scheuer an den ARD-Vorsitzenden Lutz Marmor und den ZDF-Intendanten Thomas Bellut.

Hauptaufgabe solle die "Vermittlung unserer deutschen Werte und unserer deutschen Leitkultur" sein. Daher müsse das Programm aus Grundgesetz-Unterricht, Info-Sendungen über das "Leben in unserem Staat und unserer Gesellschaft" sowie Sprachkursen bestehen.

( rtr )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos