Berkasovo

Abriegelung führt zu Rückstau auf Flüchtlingsroute

Die Entscheidung Ungarns, seine Grenze zum EU-Nachbarn Kroatien abzuriegeln, hat zu einem Rückstau der Flüchtlingskonvois auf der Balkanroute geführt. Im serbischen Berkasovo an der Grenze zu Kroatien warteten am Sonntag 40 Busse mit Migranten auf ihre Weiterfahrt nach Westeuropa, während sich mit kaltem Wetter der nahende Winter ankündigte. Viele Menschen haben die Nacht in den Bussen verbracht und versucht, sich mit Decken gegen die Kälte zu schützen. Wegen der Abriegelung der ungarischen Grenze versuchen die Flüchtlinge jetzt, über Slowenien nach Österreich und Deutschland zu kommen. Rund 3000 kamen dort am Samstag an. Die slowenischen Behörden erklärten jedoch, sie würden den Zustrom auf 2500 Menschen pro Tag begrenzen. Mehr Kapazität habe das Land nicht.

Kroatien und Serbien müssten dann mit einem Rückstau rechnen, denn in den vergangenen Wochen überquerten täglich etwa 5000 Flüchtlinge ihre Grenzen auf dem Weg nach Norden. Sowohl Kroatien als auch Slowenien wollen ihre Grenzen jedoch offen halten, solange Österreich und Deutschland die Flüchtlinge aufnehmen.

( dpa )

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos