Schienenverkehr

Bundesregierung investiert in Rekordsumme in die Bahn

Mit einer Rekordsumme in dreistelliger Milliardenhöhe will der Bund den regionalen Schienenverkehr in den kommenden Jahren fördern. Bis Ende 2031 sollen mehr als 150 Milliarden Euro für den Betrieb des Regionalverkehrs fließen, sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) der „Welt“. Die sogenannten Regionalisierungsmittel werden 2016 auf acht Milliarden Euro erhöht. In den Jahren 2017 bis 2031 steigt der Bundeszuschuss laut Bundesrat jährlich um 1,8 Prozent.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos