Verteidigungsministerin

Von der Leyen: Keine falsche Angaben im Lebenslauf

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat den Vorwurf zurückgewiesen, sie habe in ihrem Lebenslauf falsche Angaben gemacht. Stationen an der US-Eliteuniversität Stanford habe sie korrekt dargestellt, versicherte die Politikerin in einer Erklärung. Sie fügte schriftliche Bestätigungen hinzu. Die Universität Stanford wirft ihr laut „Welt am Sonntag“ einen Missbrauch des Hochschulnamens vor: Die Ministerin führe in ihrem Lebenslauf Stationen in Stanford auf, sei aber in keinem offiziellen Programm eingeschrieben gewesen.