Russland

Parlamentskammer genehmigt russischen Einsatz in Syrien

Wladimir Putin plant einen Militäreinsatz in Russland. Der russische Föderationsrat billigte am Morgen einen Auslandseinatz.

Wladimir Putin will nun offenbar Soldaten nach Syrien entsenden

Wladimir Putin will nun offenbar Soldaten nach Syrien entsenden

Foto: Alexei Nikolsky / Ria Novosti / / dpa

Der russische Föderationsrat hat am Mittwoch nach Angaben von russischen Nachrichtenagenturen den Einsatz von russischen Truppen in Syrien gebilligt.

Kremlchef Wladimir Putin hatte den russischen Föderationsrat um Zustimmung zu einem Militäreinsatz im Ausland gebeten. Das hatte der Kreml in Moskau am Mittwoch mitgeteilt. Ein Einsatzgebiet für die russischen Streitkräfte war in der Verordnung des Präsidenten nicht genannt worden. Beobachter gingen aber davon aus, dass der Kreml etwa den Einsatz vom Kampfflugzeugen gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien und im Irak plant.

Russland hatte zuletzt seine Militärhilfe für die syrische Regierung verstärkt und auch die Entsendung von Soldaten nicht ausgeschlossen. Darüber hinaus vereinbarten Russland, der Iran, der Irak sowie das Assad-Regime den Austausch von Sicherheitsinformationen.

Zuletzt hatte Putin sich 2014 eine solche Erlaubnis erteilen lassen, damals für einen möglichen Einsatz auf der Schwarzmeerhalbinsel Krim. Offiziell hatte der Kreml aber später mitgeteilt, Putin habe davon keinen Gebrauch gemacht.