Dresden

Pegida-Demonstranten greifen Journalisten an

Pegida-Anhänger haben am Montagabend zwei Fotoreporter vor dem Dresdner Landtag angegriffen. Teilnehmer der fremdenfeindlichen Demons­tration traktierten die Journalisten mit Tritten und Schlägen ins Gesicht. Bei den Journalisten handelt es sich um Fotografen des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) und der Lokalzeitung „Dresdner Neueste Nachrichten“ (DNN). Laut MDR waren die Reporter zum Zeitpunkt des Angriffs mit ihrer Technik beschäftigt. Ein Mann habe sich von hinten genähert und Fragen gestellt. Später eskalierte die Situation.