Energiesanierung

Union will Kostengrenze für Wohnungsmieter verhindern

Die Union möchte eine im Koalitionsvertrag vereinbarte Belastungsgrenze für Mieter bei energiesparenden Sanierungen verhindern. „Alle Experten sind sich einig, dass die Regelung im Koalitionsvertrag nicht praktikabel ist“, sagte der Mietrechtsexperte der Unionsfraktion, Jan-Marco Luczak, dem „Tagesspiegel“. Im schwarz-roten Koalitionsvertrag ist festgelegt, dass die Umlage etwa für neue Heizungen auf zehn Prozent sinken soll. Außerdem soll sie enden, sobald sich die Investitionen für den Vermieter amortisiert haben.